Wohngebäudeversicherung mit Kernsanierungsklausel

 

Das Angebot - im Rahmen der Wohngebäudeversicherung eine Kernsanierungsklausel abzuschließen - ist sehr verlockend, da dadurch die Beiträge der Versicherung zum Teil erheblich gesenkt werden können.

Aber ACHTUNG, prüfen Sie genau die gültige Definition, denn Kernsanierung ist nicht immer gleich die Kernsanierungsklausel, die Ihnen im Schadensfall die entstehenden Kosten ersetzt!

Neben einer vollständigen Kernsanierung bieten einige Versicherer bereits Beitragsnachlässe bei  der Sanierung von Teilbereichen (Elektrik, Heizung, Dach, Heizung, ...) an.

In Gegensatz dazu bedeutet eine Kernsanierung meist, dass Mauern inklusive Putz, der Dachstuhl, die Fenster und Türen, die Decken und Böden in einen neuwertigen Zustand versetzt werden müssen. Darüber hinaus ist es eine Grundvoraussetzung, dass das komplette Rohleitungssystem (Frisch und Abwasser), die Heizungseinrichtung (Rohrsystem, Heizkörper und Anlage), die sanitären Anlagen nebst Armaturen, die elektrischen Leitungen und die Dacheindeckung ausgetauscht wurden.

Bereits wenn einer dieser Punkte nicht erfüllt wird, riskiert man im Schadensfall den ganzen Versicherungsschutz. Da hilft es auch nicht, dass man jahrelang geringere Versicherungsbeiträge gezahlt hat.

Haben Sie unter diesen Bedingungen eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen und sind sich nicht sicher, ob die durchgeführte Kernsanierung tatsächlich den Vertragsklauseln entspricht, dann sprechen Sie mich an. Bei Bedarf und Notwendigkeit können wir  – in Zusammenarbeit mit Ihrer Versicherungsgesellschaft – Ihren Vertrag so umstellen, dass Sie nicht Ihren Versicherungsschutz verlieren.

Hierbei kommt es zu einer Neutarifierung des Vertrages aufgrund des tatsächlichen Baujahres (ohne Berücksichtigung der Kernsanierungsklausel). In der Regel ist das mit einer Prämienerhöhung verbunden.

Trotz dieser schmerzlichen Beitragsanpassung, ist das nichts im Vergleich zu einem Totalschaden. Denn das würde die Neuerrichtung des Wohngebäudes bedeuten. Bei heutigen Abriss-, Entsorgungs- und Neubaupreisen kann das bis zu € 300.000,00 kosten.

Angela Pietschmann, Versicherungsmaklerin und Finanzierungsberatung